Home | francais  | english  | Impressum | KIT

Reallabor 131: KIT findet Stadt

Reallabor 131: KIT findet Stadt
Ansprechpartner:

Vollerhebung: Elias Naber

Energiekonzept: Kai Mainzer

Projektgruppe:

Vollerhebung: Projekt- und Ressourcenmanagement in der bebauten Umwelt

Energiekonzept: Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Förderung:

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg - IQF-Programm „Reallabore, BaWü-Labs, für eine Forschung für Nachhaltigkeit in Baden-Württemberg“

Starttermin:

2015

Endtermin:

2018

Kurzbeschreibung

 

Gemeinsames gesellschaftliches Anliegen der Akteure im Reallabor ist es, eine umfassende Nachhaltige Entwicklung der Karlsruher Oststadt anzustoßen und zu verstetigen, inklusive einer zielgerichteten Weiterentwicklung des dort angrenzenden KIT selbst. Wissenschaftliche Ziele sind die Generierung, Bereitstellung und Prüfung entsprechenden System-, Ziel- und Handlungswissens für eine Transformation bestehender Städte und Quartiere in Richtung Nachhaltigkeit. Praxis-, Forschungs- und Bildungsziele stellen so die dreifache Zielsetzung des Reallabors 131 dar. Das Reallabor widmet sich inhaltlich fünf Themenfeldern, die als Schnittmenge der partizipativ erarbeiteten Anliegen der Karlsruher Bürgerschaft und der Kompetenzen des KIT verfasst sind:

Stadt als Sozialraum,

Klima und Energie,

Lebenswerte Mobilität,

Kreislaufwirtschaft und nachhaltige Ökonomie,

Gesundheit und Demographischer Wandel.

Kern der Aktivitäten des Reallabors bilden transdisziplinäre R131-Projekte zu diesen Themenfeldern.

Das IIP ist in den übergreifenden Reallabor-Aufgaben involviert. Im Arbeitspaket Datenerhebung und -integration werden zunächst in einer Sekundärdatenanalyse den Projektpartnern und den Akteuren in der Oststadt zur Verfügung stehende Daten zum Quartier zusammengeführt und anschließend durch eine Primärdatenerhebung (Begehung des Quartiers und Befragungen) ergänzt.

Ziel ist einerseits ein GIS‐basiertes möglichst scharfes Abbild der Oststadt und andererseits eine Analyse von Akteuren und Akteurskonstellationen. Ergänzend sollen exemplarisch die technischen, inhaltlichen und rechtlichen Fragen einer derartigen komplexen Datenerhebung, ‐haltung und sicht‐ bzw. problembezogenen ‐auswertung untersucht und gelöst werden.

 

 

 

Pressemitteilungen:

http://www.quartierzukunft.de/doppelkauszeichnung-fuer-r131/

https://www.nachhaltigkeitsrat.de/presseinformationen/pressemitteilungen/detailansicht/artikel/zukunft-gestalten-67-nachhaltige-projekte-ausgezeichnet/

Vortag H&G April 2017

Poster European Sustainable Energy Week 2017 Brüssel