Home | francais | english | Impressum | KIT

Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion (IIP)

Westhochschule Gebäude 06.33
Hertzstr. 16
D-76187 Karlsruhe

Tel:
+49 721 608-44460
(LS Energiewirtschaft)
+49 721 608-44569
(LS Produktionswirtschaft und Logistik)
+49 721 608-44564
(Abt. Arbeitswissenschaft)


Fax: +49 721 608-44682
E-Mail: Sekretariat

Aktuelles

Dr. Patrick Jochem gewinnt Umweltpreis 2014 der Heidelberger Akademie der Wissenschaften Das IIP gratuliert Herrn Dr. Patrick Jochem zum Gewinn des Umweltpreises 2014 der Sigrid-und-Viktor-Dulger-Stiftung der Heidelberger Akademie der Wissenschaften. Am 23. Mai 2014 wird er seine Arbeit „A CO2 Emission Trading Scheme for German Road Transport“ vorstellen. Hinweise zur öffentlichen Veranstaltung erhalten Sie hier in Kürze.
Workshop „Klimopass“ der Arbeitsgruppe „Risikomanagement“ des IIP Der nächste Workshop des Projektes „Klimopass – Klimawandelinduzierte Risiken für die Industrie in der Metropole Stuttgart“ der Arbeitsgruppe „Risikomanagement“ am Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion wird am 15. Mai 2014 in Stuttgart stattfinden. Ziel des Workshops ist es, Handlungsoptionen und mögliche Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel unter Berücksichtigung der lokalen industriellen Verflechtungen festzustellen und zu besprechen. Das Vortragsprogramm, Hinweise zur Anmeldung und nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier (pdf, 230 KB).
 
Andreas Rudi gewinnt BME-Hochschulpreis 2014 Das IIP gratuliert Herrn Andreas Rudi zum Gewinn des BME-Hochschulpreises 2014. Mit seiner am Lehrstuhl für Produktionswirtschaft und Logistik betreuten Masterarbeit zum Thema „Ein Entscheidungsunterstützungssystem für internationale Frachttransportplanung unter Berücksichtigung von Treibhausgasemissionen“ konnte sich Andreas Rudi in der Kategorie „Uni-Abschlussarbeiten“ durchsetzen.
GOR Treffen
Einsatz von OR im Umweltbereich –Treffen der GOR-Arbeitsgruppe in Heidelberg

Die Arbeitsgruppe „OR im Umweltschutz“ der Gesellschaft für Operations Research (GOR) hat vom 20. bis 21. Februar 2014 zu einem Workshop in Heidelberg im Studio Villa Bosch eingeladen. Organisatoren waren Prof. Wolf Fichtner (Karlsruher Institut für Technologie KIT) und Prof. Vincent Heuveline, Leiter der HITS-Forschungsgruppe „Data Mining and Uncertainty Quantification“.
Teilnehmer aus Forschung und Praxis hielten Vorträge zum Thema der operativen Planung verschiedener umweltbezogener Arbeitsprozesse. Im Fokus stand die Optimierung der einzelnen Vorgänge mit Hilfe von mathematischen Ansätzen, um eine maximale Ausschöpfung für Umwelt und Industrie zu gewährleisten. Zusätzliche Infos erhalten Sie hier.   

 
ESC-Projekt: Grundsteinlegung für das erste innovative Wohnquartier in Köln

Am 1. Februar 2014 erfolgte im Rahmen des Projekts Energy Supply Cooperative (ESC) feierlich der Spatenstich zum ersten innovativen Wohnquartier in Köln-Widdersdorf. Es werden hier insgesamt 78 moderne, ökologische Reihenhäuser und Eigentumswohnungen entstehen, die ihren Energiebedarf zu einem hohen Anteil mithilfe eigener Photovoltaikanlagen, d.h. CO2-neutral, decken. Die Bereitstellung der benötigten Wärme erfolgt dabei mittels Wärmepumpen in Verbindung mit Warmwasserspeichern. Ein intelligentes Energiemanagement sorgt für das optimale Zusammenspiel zwischen lokaler Energiebereitstellung und -nachfrage. Die Entstehung des Wohnquartiers wird durch die evohaus GmbH, die TNO und das KIT realisiert. Im weiteren Projektverlauf ist die Errichtung eines weiteren Wohnquartiers geplant. Das Projekt wird von der KIC InnoEnergy finanziell gefördert. Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.

13. Symposium Energieinnovation in Graz 2014

Frau Dipl. Wi.-Ing. Lea Renz (IIP, Gruppe Energiemärkte und Energiesystemanalyse) hat im Rahmen des 13. Symposiums Energieinnovation einen Young Author Award und Förderpreis der TU Graz für ihren Beitrag „Modellgestützte Analyse von Designoptionen für den deutschen Elektrizitätsmarkt zur Gewährleistung der Versorgungssicherheit bei zunehmender Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien" gewonnen. Das diesjährige Symposium erfolgte unter dem Motto „Innehalten und Ausblick: Effektivität und Effizienz für die Energiewende", Details zu Programm und Vortragenden erhalten Sie hier.

 
6. EUCOR-Sommeruniversität in den Umweltwissenschaften Im Zeitraum vom 27. August bis 6. September 2014 findet im "Haus der Kirche" in Bad Herrenalb die 6. EUCOR-Sommeruniversität in den Umweltwissenschaften statt. Das Thema der diesjährigen Veranstaltung lautet "Energiewende am Oberrhein - Auswirkungen auf Gesellschaft, Wirtschaft, Umwelt" und richtet sich primär an Doktoranden/-innen, Studenten/-innen in Masterstudiengängen sowie Bachelor-Studierende im 5. oder 6. Semester mit Interesse für umweltrelevante Problemstellungen. Nähere Informationen zur Anmeldung und zum Thema der Sommeruniversität 2014 sind hier abrufbar.
Ladesäule für Elektrofahrzeuge am IIP eingeweiht
Ladesäule für Elektrofahrzeuge am IIP eingeweiht

Bereits Ende letzten Jahres konnte das IIP eine Ladesäule der Firma Siemens im Rahmen des crome Projektes direkt auf dem Institutsparkplatz auf dem Gelände der Westhochschule in Betrieb nehmen. Die Ladesäule verfügt über einen RFID-Karten-Leser zu Identifikation der Nutzer sowie einem Mode 3 Steckplatz (sogenannter „Mennekes-Stecker“ mit bis zu 22 kW) und einem Mode 2 Steckplatz (Haushaltssteckdose mit bis zu 3,5 kW Leistung) zum Laden von Elektrofahrzeugen. Durch den derzeitigen Flottentest mit zwei Toyota Prius im Rahmen des iZeus Projektes konnte im letzten Jahr bereits ein Strombezug von über 100 kWh verzeichnet werden. 

 
Workshop der Arbeitsgruppe "OR im Umweltschutz" der Gesellschaft für Operations Research e.V.

Der nächste Workshop der Arbeitsgruppe "OR im Umweltschutz" der Gesellschaft für Operations Research e.V. wird am 20. und 21. Februar 2014 in Heidelberg stattfinden. Das Vortragsprogramm, Hinweise zur Anmeldung und weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier (pdf, 330 KB).

 

Offene Stellen am IIP

Am IIP sind derzeit mehrere offene Stellen zu besetzten.