Energy Demand & Mobility

Herzlich willkommen bei der Forschungsgruppe Energy Demand & Mobility (EDM) am Lehrstuhl für Energiewirtschaft

 

Gruppenprofil

Die Erreichung treibhausgasneutraler Wirtschaften erfordert eine tiefgreifende Dekarbonisierung in allen Sektoren. In der Vergangenheit wurden die Transformationsprozesse einzelner Sektoren oft isoliert analysiert. Die Integration großer Anteile erneuerbarer Energien erfordert integrierte Ansätze, um die Bereitstellung von Flexibilität und die Reduzierung von Emissionen effektiv zu incentivieren. Die optimale Allokation von Klimaschutzmaßnahmen eröffnet eine Vielzahl komplexer sozio-techno-ökonomischer Forschungsfragen, insbesondere angesichts der breiten Vielfalt an Stakeholdern und der Vielzahl neuer Technologieoptionen.

 

In diesem Kontext führt die Forschungsgruppe "Energy Demand and Mobility" am Lehrstuhl für Energiewirtschaft Forschungsarbeiten zu koordinierten Emissionsreduktionsstrategien in den Sektoren Energie, Mobilität, Haushalt und Industrie durch. Um zukünftige Verbreitungen von erneuerbaren Technologien und Effizienzmaßnahmen sowie die Wechselwirkungen zwischen den Sektoren besser zu verstehen, wenden wir hochgradig interdisziplinäre Ansätze aus den Bereichen Wirtschaft, Ingenieurwesen, Informatik und Soziologie an. Zu unseren Hauptmethoden zählen die Modellierung von Energiesystemen mittels Optimierungstools, agentenbasierten Simulationen, Techniken des maschinellen Lernens, ökonometrische Verfahren sowie empirische sozioökonomische Ansätze. Wir pflegen einen umfassenden Austausch mit internationalen Partnern aus Wissenschaft und Industrie. Unsere Forschungsprojekte werden hauptsächlich von Bundes- und Landesministerien, der Europäischen Kommission und der Industrie gefördert.

v.l.n.r.: Leandra Scharnhorst, Max Kleinebrahm, Thomas Dengiz, Tim Signer, Anthony Britto