Willkommen am IIP

Unser Profil

Am Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion (IIP) bearbeiten wir aktuelle und zukünftige Fragestellungen aus den Themenfeldern Produktion und Energie wissenschaftlich fundiert und mit enger Verbindung zur industriellen Praxis. Weiteres finden Sie hier.

 

Institutsleitung

Prof. Dr. Wolf Fichtner

Institutsleitung

Prof. Dr. Frank Schultmann

Geschäftsführung DFIU

Dr.-Ing. Simon
Glöser-Chahoud

Institut für Industriebetriebslehre
und Industrielle Produktion (IIP)

Campus West Gebäude 06.33
Hertzstr. 16
76187 Karlsruhe

 

Tel:
+49 721 608-44460
(LS Energiewirtschaft)
+49 721 608-44569
(LS Produktionswirtschaft und Logistik)

Fax: +49 721 608-44682
E-Mail: Sekretariat

Lehrstühle am IIP

Aktuelle Informationen

Die Sekretariate sind zurzeit geschlossen und es finden keine Präsenzveranstaltungen im Gebäude statt. Wir sind zu den üblichen Zeiten per Mail und Telefon erreichbar, für die meisten Telefonanschlüsse wurden automatische Weiterleitungen eingerichtet.

Mailadressen der Institutsmitarbeiter finden Sie auf dieser Seite.

Weitere aktuelle Informationen des KIT zum Coronavirus finden Sie auf der Startseite des KIT.  

Bild Sumo-RhineKIT DFIU
Abschlussevent des SuMo-Rhine-Projekts - "Förderung der nachhaltigen Mobilität in der Region Oberrhein"

Das vom DFIU koordinierte Forschungsprojekt SuMo-Rhine feierte am 17.11.2021 von 13 Uhr bis 17 Uhr seine Abschlussveranstaltung. Die Veranstaltung fand in Präsenz an der Universität Freiburg statt. Zusätzlich wurde ein Livestream über das Internet angeboten.

Das IIP gratuliert Frau Klein

Das IIP gratuliert Frau Miriam Klein, die im Oktober 2021 ihre Promotionsprüfung über „Cross-Border Collaboration in Disaster Management ” erfolgreich abgeschlossen hat.

Das IIP gratuliert Frau Schwärzel

Das IIP gratuliert Frau Amelie Schwärzel, die im November 2021 mit ihrer Bachelorarbeit zu dem Thema „Öffentlich-Private Partnerschaften im Krisenkontext aus Firmenperspektive – eine empirische Untersuchung“ den zweiten Platz des DKKV Förderpreis 2021 erlangt hat (weitere Informationen dazu finden Sie hier).

Abschlussveranstaltung des PREVIEW-Projektes

Am 28. September 2021 fand die Abschlussveranstaltung des PREVIEW-Projektes statt. Teilnehmer aus Behörden, Wissenschaft und Wirtschaft trugen dabei zum interaktiven Wissenstransfer bei. Die Projektlaufzeit erstreckt sich für die letzten anfallenden Arbeiten bis zum Februar 2022. Mehr Informationen finden Sie hier sowie auf der Projekt-Homepage.

RESEARCH TO BUSINESS berichtet über innovatives Projektplanungswerkzeug

„Projektplanung mit Mehrwert“ – unter diesem Titel berichtet eine aktuelle Meldung im KIT-Blog RESEARCH TO BUSINESS über ein vom IIP und der RODIAS GmbH entwickeltes Projektplanungswerkzeug. Das als Softwareprodukt OPTIRA vermarktete Planungswerkzeug entstand im Rahmen der BMBF-geförderten Forschungsprojekte MogaMaR und NukPlaRStoR. Mit Know-How aus dem kerntechnischen Rückbau unterstützt wurde die Entwicklung von der VPC Nukleare Dienstleistungen GmbH.

BioökonomieKIT
Infografik BioGraphie BW stellt Bioökonomieforschung im Land dar

Zum Abschluss des Forschungsprogramms Bioökonomie Baden-Württemberg wurde eine interaktive Infografik BioGraphie BW entwickelt. Die Grafik bietet unterschiedliche Zugänge zu den spannenden Fragen der Bioökonomie und lässt Forscherinnen und Forscher des Forschungsprogrammes selbst zu Wort kommen.

Das IIP hat sich mit drei Projekten an der Bioökonomieforschung beteiligt. Im Forschungsverbund Modellierung wurden unterschiedliche Ansätze zur quantitativen Bewertung biobasierter Wertschöpfungsketten untersucht, in einem Folgeprojekt wurden ausgewählte, ganzheitliche Ansätze weiterentwickelt und im Verbundprojekt B4B eine Lignozellulose Bioraffinerie für die Bioökonomie in Baden-Württemberg bewertet.

Gefördert vom Landesministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, haben Baden-Württembergische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler rund sieben Jahre lang bioökonomische Rohstoffe, Prozesse, Produkte, deren Zusammenspiel und deren Auswirkungen erforscht.

 

Vortrag über "Big Data Analytics im Investitionseinkauf"

Am 4. November werden Herr Wiens und Herr Kaiser von 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr einen vom BME Verband organisierten Vortrag zum Thema „Big Data Analytics im Investitionseinkauf - Prozesswertorientierte Investitionsanalyse von Digitalisierungsobjekten“ halten. Anmeldung und weitere Informationen hier.

Bild reason nuplastorKIT
Das IIP gewinnt zwei Transferpreise

Zwei Teams des IIP wurden im Juni 2021 beim Innovationswettbewerb NEULAND des KIT in der Kategorie Transferpreis ausgezeichnet: Den 2. Preis erhielt das am Lehrstuhl für Energiewirtschaft entwickelte Modell „REᶟASON (Renewable Energies and Energy Efficiency Analysis and System OptimizatioN)“, das nun von der greenventory GmbH zur Planung nachhaltiger Energiesysteme genutzt wird. Den 3. Preis erhielt das am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Produktionswirtschaft und Logistik entwickelte Modell „NukPlaRStoR“, das im BMBF-Projekt „Entwicklung eines benutzerfreundlichen kostenoptimierenden Planungswerkzeugs für kerntechnische Rückbauprojekte“ entstanden ist und in die Projektplanungssoftware OPTIRA integriert wurde. Mehr Informationen zur Preisverleihung finden Sie hier.

KIT: Erneuerbare Energien: Bergpanorama mit Windrad unerwünscht

Ob Alpenvorland, Mittelgebirge oder Meeresküste – in den schönsten Landschaften Deutschlands stößt der Windkraftausbau häufig auf Ablehnung. Was genau das für die Energiewende bedeutet, das haben Forschende des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gemeinsam mit Partnern aus Großbritannien und Dänemark untersucht. In der Fachzeitschrift Patterns rechnen sie vor, dass die Kosten für eine Kilowattstunde um bis zu sieben Cent sowie die CO₂-Emissionen um bis zu 200 Gramm steigen könnten. Mehr

Das IIP gratuliert Herrn Dr. Marcus Wiens

Das IIP gratuliert Herrn Dr. Marcus Wiens, der im Juni 2021 das Habilitationsverfahren erfolgreich absolviert und damit die Venia Legendi für das Fach Betriebswirtschaftslehre erlangt hat. Der Titel der Habilitationsschrift lautet: „Resilient Systems – an Economic, Operational, and Behavioral Perspective“.

Zweimal Nominierungen für NEULAND - dem Innovationspreis 2021

Das IIP wurde gleich zweimal für NEULAND - dem Innovationswettbewerb 2021 nominiert: Für den Transferpreis "Re3son (Renewable Energies and Energy Efficiency Analysis and System OptimizatioN) -Modell" für den Lehrstuhl Energiewirtschaft und "Entwicklung eines benutzerfreundlichen kosten-optimierenden Planungswerkzeugs für kerntechnische Rückbauprojekte" für den Lehrstuhl Produktionswirtschaft. Einzelheiten finden Sie hier.

Aktuelles betreffend NOLAN-Projekt

Das NOLAN-Projekt ist jetzt auch offiziell Teil des KIT-Forschungsprogramms zur Covid-19 Pandemie. Näheres erfahren Sie hier.

Kooperation von IIP und Helmholtz-AI bei ZDF

Das ZDF berichtet über aktuelle Arbeiten des IIP in Kooperation mit den Energy AI consultants von Helmholtz zur Detektion von Wärmebrücken im Gebäudebestand mittels Artificial Intelligence. Weitere Infos erhalten Sie hier und ZDF-Mediathek online (ab Minute 58.20).

Das IIP gratuliert Herrn Müller

Das IIP gratuliert Herrn Richard Carl Müller, der im Mai 2021 seine Promotionsprüfung über "Entscheidungsunterstützung zur Planung und Bewertung nachhaltiger industrieller Wertschöpfungsketten – dargestellt am Beispiel von Fahrzeugteilen" erfolgreich abgeschlossen hat.

Das IIP gratuliert Herrn Fraunholz

Das IIP gratuliert Herrn Christoph Fraunholz, der im Mai 2021 seine Promotionsprüfung über „Market Design for the Transition to Renewable Electricity Systems” erfolgreich abgeschlossen hat.

Das IIP gratuliert Herrn Sloot

Das IIP gratuliert Herrn Daniel Sloot, der im April 2021 seine Promotionsprüfung (Ph.D.) über "Bringing Community and Environment Together: The role of community in sustainability transitions" an der Fakultät „Behavioral and Social Sciences“ der Reichsuniversität Groningen (Niederlande) erfolgreich abgeschlossen hat.