Ökonomische und ökologische Bewertung im Rahmen des Verbundvorhabens "Erprobung der nachhaltigen Herstellung und Verwertung von PUR-Weichblockschaum im technischen Maßstab"

  • Ansprechpartner:

    PD Dr. Magnus Fröhling
    Dipl.-Wi.-Ing. Patrick Breun

  • Förderung:

    Unterauftrag, Auftraggeber: Fraunhofer ICT

  • Partner:

    Rampf Ecosystems GmbH & Co KG
    Metzeler Schaum GmbH
    Keil Anlagenbau
    Fraunhofer ICT
    unter Mitwirkung von Evonik Goldschmidt GmbH

  • Starttermin:

    01/2011

  • Endtermin:

    11/2011

Weichblockschäume aus Polyurethan (PUR) und die daraus hergestellten Produkte sind hochpreisig und von hoher gesellschaftlicher Relevanz, da sie in vielen Anwendungsgebieten vertreten sind. Bei der Herstellung können große Mengen an Verschnitt entstehen, teilweise bis zu 30 Gew.-%. Diese können bisher jedoch nur zu minderwertigen Produkten recycelt werden. Deshalb wird ein Verfahren entwickelt, das durch einen Löseprozess (Azidolyse) die PUR-Weichschaum-Produktionsreste zu Polyolen zurückspaltet, so dass diese wiederum in dem originären Herstellprozess eingesetzt werden können.

Aus der Neuartigkeit des Verfahrens ergibt sich die Notwendigkeit, die mit diesem verbundenen ökologischen Auswirkungen zu untersuchen, wie auch die ökonomischen Aspekte zu beleuchten. Der Bewertungsteil wird dabei vom IIP übernommen.