Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion (IIP)

Arbeits- und Forschungsmethoden

Entscheidungsmodellierung und Entscheidungsunterstützung

  • Statistische und szenarienbasierte Modelle zu Entscheidungen unter Unsicherheit und (fundamentaler) Ungewissheit (z.B. Monte-Carlo-Simulationen)
  • Statistische und szenarienbasierte Modellierung von Extremereignissen
  • Statistische und szenarienbasierte Modellierung komplexer Systeme
  • Entwicklung und Test robuster Systeme zur (Mehrziel)Entscheidungsunterstützung

Spieltheoretische Modellierung und Simulation

  • Defender-Attacker-Games, War-Gaming und einfache forensische Analysen
  • Agentenbasierte Simulation strategischer Interaktionen
  • Ökonomische Vertragstheorie, Mechanismus-Design und Verhandlungen (z.B. strategisches Verhandeln im Einkauf)
  • Verhaltensorientierte und psychologische Spieltheorie

Ökonomische Laborexperimente

  • Erhebung von Präferenzparametern  (z.B. Risikoaversion, Ambiguitätsaversion, Zeitpräferenz)
  • Analyse von Kooperations- und Koordinationsproblemen (z.B. Erhebung von Vertrauensbereitschaft, Vertrauenswürdigkeit und Akzeptanz, Beitragsbereitschaft zu einem öffentlichen Gut)
  • Analyse von starken Interessenkonflikten und Schutzstrategien (z.B. Defender-Attacker-Games)
  • Mechanismus-Design und Verhandlungsprotokolle (z.B. Risk-Shifting, multilaterale Verhandlungen)
  • Experimentelle Erprobung von Entscheidungsunterstützung

Nicht-experimentelle, interaktive Erhebungsmethoden

  • Experten- und Stakeholder-Workshops
  • Strukturierte Interviews
  • Statistische Surveys