Simulationsgestützte operative Produktionsplanung und -steuerung für ein Unternehmen der Lackindustrie

Auftraggeber

Geholit+Wiemer Lack-und Kunststoff-Chemie GmbH, Graben Neudorf

 

Projektdauer

11/2001-04/2002

 

Projektbeschreibung


In den vergangenen Jahren hat sich das Wettbewerbsumfeld für Unternehmen der Lackindustrie verschäfrt. Zunehmen werden auch in dieser mittelständisch geprägten Industrie kurze Durchlaufzeiten bei einer hohen Termintreue zu entscheidenden Wettbewerbsfaktoren. Ziel des Projektes war es, für ein Unternehmen aus dieser Branche Möglichkeiten zu einer deutlichen Steigerung der Termintreue bei einer Verkürzung der Durchlaufzeiten aufzuzeigen.

Hierzu wurde zunächst eine detaillierte Analysen des Auftragsbearbeitungsprozesses durchgeführt. Auf Basis dieser Analyse sowie ermittelter Zielgrößen und Kennzahlen wurden Handlungsempfehlungen entwickelt, die Ansatzpunkte und Wege zur Erreichung der Ziele aufzeigen. Darüber hinaus wurde eine Softwareumgebung zur simulationsgestützten Produktionsplanung und -steuerung konzipiert, prototypisch implementiert und erfolgreich bei der Evaluierung der Handlungsalternativen eingesetzt.

 

Projektförderung

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Bonn

 

Kontakt

Dr. Magnus Fröhling
Tel.: +49 721 608 4400     Fax: +49 721 758909     E-mail: magnus froehling does-not-exist.wiwi uni-karlsruhe de