ProPaCC Packaging and Promotion of Community Climate Change

Projektdurchführung

Projektpartner:
Universität Karlsruhe (TH) - Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion
Energy Research Centre of the Netherlands (ECN), Niederlande
Risoe National Laboratory Systems Analysis Department (RISOE), Dänemark
Center for Energy-Environment Research & Development (CEERD), Thailand
Fraunhofer ISI Karlsruhe, Deutschland

 

Projektdauer

2003 - 2004

 

Projektbeschreibung

Ein wesentliches Ziel des ProPaCC Projekts ist es Projekte, welche innerhalb des letzten Rahmenprogramms der EU (Fifth Framework Programme) durchgeführt wurden, nach Themenbereichen zu strukturieren, welche im Rahmen des Kyoto Protokolls relevant sind. Hierzu wurde eine Unterteilung in die folgenden thematischen Bereiche gewählt:

  • Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung
  • Treibhausgasminderung durch Senkenprojekte
  • Politische Maßnahmen
      o Nachfrageseitige Strategien
      o Angebotsseitige Strategien (mit Fokus auf Kosteneffizienz)
  • Flexible Mechanismen
      o JI und CDM (Joint Implementation und Clean Development Mechanism)
      o Emissionshandel
  • Energiesystemmodellierung im Bereich von Klimaschutz

Die relevanten Projekte wurden in eine Datenbank eingepflegt und sind über die ProPaCC Homepage abrufbar. Ein weiteres Ziel des Projektes ist es Workshops auszurichten, auf denen Kyoto-Protokoll relevante Themen diskutiert werden. Aufbauend auf den Diskussionen der Workshops sowie den Resultaten und Empfehlungen der relevanten Projekte innerhalb des letzten EU Rahmenprogramms soll zukünftiger EU Forschungsbedarf abgeleitet werden.

 

Projektförderung

Europäische Union

 

Kontakt

Holger Perlwitz
Tel.: +49 721 608-4566     E-mail: holger.perlwitz∂wiwi.uni-karlsruhe.de

 

Dominik Möst
Tel.: +49 721 608-4689     E-mail: dominik.moest∂wiwi.uni-karlsruhe.de