Auswirkungen von Schäden der Wasserinfrastruktur auf die Strom- und Wasserversorgung

  • Forschungsthema:Auswirkungen von Schäden der Wasserinfrastruktur auf die Strom- und Wasserversorgung
  • Typ:Bachelorarbeit
  • Datum:ab sofort
  • Betreuer:

    M.Sc. Rebecca Wehrle

    +49 721 608-44567

    rebecca.wehrle@kit.edu

  • Bearbeiter:Risikomanagement
  • Hintergrund

    Ziel eines aktuellen Forschungsprojektes ist die Entwicklung einer risikobasierten Instandhaltungsstrategie der Wasserstraßeninfrastruktur in Deutschland. Zu diesem Zweck wird erforscht, welche Folgen das Versagen kritischer Bauwerke der Wasserverkehrsinfrastruktur für andere Verkehrsinfrastrukturen, für die Logistik, für die Anrainerindustrien sowie für die Bevölkerung der jeweils betroffenen Regionen haben kann. Zur Analyse der Versagensfolgen müssen Auswirkungen auf die Zusammenhänge mit weiteren kritischen Infrastrukturen wie Strom- und Wasserversorgung betrachtet werden.

    Inhalte der Arbeit

    Im Rahmen der ausgeschriebenen Arbeit sollen zunächst bestehende Ansätze zur Analyse der wechselseitigen Beziehung von Strom- und Wasserversorgung recherchiert werden. Diese sollen mit Fokus auf den Zusammenhang zur wasserbaulichen Infrastruktur untersucht werden.

    Auf Basis der vorangegangenen Recherche soll ein Konzept entwickelt werden, welches die Folgewirkungen einer Störung der wasserbaulichen Infrastruktur auf die Strom- und Wasserversorgung abschätzbar macht. Eine Störung bezeichnet hierbei im Wesentlichen den Ausfall eines Infrastrukturelementes. Des Weiteren sollen Konsequenzen von Folgeszenarien wie Kühlwassermangel sowie Wasserkontamination mithilfe des entwickelten Konzeptes analysierbar werden.

     

    Ansprechpartner

    M.Sc. Rebecca Wehrle
    Tel.: 0721/608 44567
    rebecca.wehrle@kit.edu