Schätzung der Biomassepotenziale im Süden Chiles

  • Forschungsthema:Schätzung der Biomassepotenziale im Süden Chiles
  • Typ:Master-/Bachelorarbeit
  • Datum:ab sofort
  • Betreuer:

    Tobias Zimmer
    tobias.zimmer@kit.edu

  • Bearbeiter:Nachhaltige Wertschöpfungsketten
  • Links:Download der Beschreibung
  •  

    Hintergrund
    Mit Hinblick auf den hohen Importanteil an fossilen Energieträgern stellt sich für Chile zunehmend die Frage nach einer erneuerbaren und nachhaltigen Energieversorgung. Zugleich verfügt Chile über ein hohes energetisches Potenzial an forstlicher und landwirtschaftlicher Biomasse, insbesondere im Süden des Landes. Es stellt sich daher die Frage, in welchem Umfang Biomasse zur nachhaltigen Energieversorgung Chiles beitragen kann. Dabei müssen ökologische Rahmenbedingungen und mögliche Nutzungskonflikte beachtet werden.

    Inhalte der Arbeit
    Ziel der Arbeit ist es, die langfristig verfügbaren und nachhaltig nutzbaren Biomassepotenziale in Chile zu quantifizieren. In einem ersten Schritt soll anhand einer Literaturrecherche dargestellt werden, welche Methoden bei der Schätzung von Biomassepotenzialen zum Einsatz kommen. Dabei soll insbesondere auf entstehende Unsicherheiten eingegangen werden. Auf Grundlage der Recherche soll dann ein Monte-Carlo-Ansatz entwickelt werden, welcher die identifizierten Unsicherheiten bei der Schätzung berücksichtigt. Das Modell soll auf die verschiedenen Biomassepotenziale im Süden Chiles angewendet werden, wobei auf existierende Vorarbeiten zum Biomasseaufkommen in dieser Region zurückgegriffen werden kann.

    Anforderungen
    Zuverlässigkeit, Engagement und Eigeninitiative sind erwünscht.
    Spanischkenntnisse sind von Vorteil, jedoch nicht erforderlich.

    Beginn / Dauer
    Ab sofort / 3-6 Monate

    Ansprechpartner
    M.Sc. Tobias Zimmer, Tel: 0721 608-44676, tobias.zimmer@kit.edu

     

    Download der Ausschreibung