Ansätze zur Analyse und Modellierung von Gebäuden für die Planung energetischer Sanierungsmaßnahmen

  • Forschungsthema:Ansätze zur Analyse und Modellierung von Gebäuden für die Planung energetischer Sanierungsmaßnahmen
  • Typ:Bachelor-/Masterarbeit
  • Datum:ab sofort / 3-6 Monate
  • Betreuung:

    Zoe Mayer M. Sc.

    E-Mail: zoe.mayer@partner.kit.edu

Inhalte der Arbeit

  • Hintergrund

Weltweit stammt knapp ein Drittel aller Treibhausgasemissionen aus dem

Gebäudesektor. Der Energieverbrauch von Gebäuden geht im Betrieb vor allem

zurück auf den Bedarf von Wärmeenergie für die Bereitstellung von Raumwärme

und Warmwasser. Zur Erreichung internationaler Klimaziele ist die Sanierung

von Gebäuden unabdingbar. Um Sanierungen effektiv und effizient zu planen

besteht der erste Schritt in der Analyse eines Gebäudes. So kann der

energetische Ausgangszustand mit allen Schwachstellen in der Gebäudehülle

und des Heizsystems ermittelt werden. Auf dieser Grundlage wird dann die

Auswahl geeigneter Sanierungsmaßnahmen getroffen.

  • Inhalte der Arbeit

Die angestrebte Arbeit gibt eine Übersicht zum aktuellen Stand von Ansätzen

und Instrumenten für

- die thermische Analyse von Gebäuden und Datenerfassung (Blower-Door-

Verfahren, Wärmebildthermographie...),

- die Verarbeitung von Daten in nutzbare Formate (Gebäudeenergieausweise,

Gebäudedatenbanken, Gebäudemodelle…)

- und die Nutzung von Daten zur Ermittlung möglicher Sanierungsoptionen

(Optimierungsmodelle für mögliche Sanierungsmaßnahmen von Gebäuden,

Simulationstools für Gebäudesanierungen…)

für die vorbereitende Planung effektiver und effizienter energetischer

Sanierungen von Gebäuden. Dabei werden Ansätze und Instrumente aus der

gängigen Praxis sowie aus aktuellen wissenschaftlichen Arbeiten (noch im

Forschungsstadium) beschrieben.

  • Anforderungen

Das Angebot richtet sich hauptsächlich an Studierende des

Wirtschaftsingenieurwesens, der Architektur und des Bauingenieurwesens aber

auch an Studierende anderer Fachrichtungen. Die Arbeit kann auf Englisch und

Deutsch verfasst werden.