Home | francais  | english  | Impressum | KIT

Demand Side Management und Weiße Zertifikate

Demand Side Management und Weiße Zertifikate
Ansprechpartner:

Sylvain Cail, Tel.: +49 721 608-4482    
E-mail: sylvain.cail@kit.edu


Dr. Dominik Möst, Tel.: +49 721 608-4689    
E-mail: dominik.moest@kit.edu

Förderung:

European Institute for Energy Research (EIFER) / EDF

Partner:

Deutsch-Französiches Institut für Umweltforschung (DFIU/IFARE)
Fraunhofer Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI)

Electricité de France, Recherche et Développement (EDF R&D)

Starttermin:

2004

Endtermin:

2006

Das Ziel des Projekts ist es, Energieeinsparungsmaßnahmen auf der Nachfrageseite (Demand Side Management, DSM) in Deutschland sowie Frankreich zu identifizieren und den Markt für Energieeffizienzzertifikate (weiße Zertifikate) zu analysieren.

Zunächst wird der gesetzliche Hintergrund bezüglich Energieeffizienz sowie DSM untersucht und Ansätze bzw. Programme für eine rationelle Energieverwendung (Elektrizität, Gas und Wärme) werden analysiert. Die identifizierten DSM Maßnahmen (Einsparpotenziale, Preise) werden in das Modell PERSEUS-ZERT (Modell für CO2-Zertifikatehandel) eingeführt und ihre Auswirkungen auf das bestehende Energiesystem untersucht.

Anschließend wird der Markt für Energieeffizienzzertifikate (weiße Zertifikate) mit verpflichteten Akteuren (bspw. Energieversorgungsunternehmen) und Quoten in das Modell integriert.

Des Weiteren werden die Wechselwirkungen zwischen den Märkten für CO2-Zertifikate, grüne Zertifikate (zur Förderung erneuerbaren Energien) und weiße Zertifikate mit dem entwickelten PERSEUS-Modell analysiert und der Einfluss dieser drei Märkte auf die Energiemärkte, bspw. auf die Kraftwerksparkstruktur und die Energiepreise wird untersucht.