Home | francais  | english  | Impressum | KIT

ProjektB2G

ProjektB2G
Ansprechpartner:

Tobias Heffels

Tobias.Heffels@kit.edu

+49 721 6084 4588

Förderung:

BMBF

Partner:

Landesanstalt für Agrartechnik und Bioenergie, Universität Hohenheim (LAB), Zentrum für Sonnenenergie und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW), DVGW-Forschungsstelle am Engler-Bunte-Institut des KIT (DVGW-EBI), Institut für Feurungs- und Kraftwerkstechnik, Universität Stuttgart (IFK), Technologieplattform Bioenergie und Methan GmbH & Co. KG (TBM), Energie Baden-Württemberg AG (EnBW), Mineraloelraffinerie Oberrhein GmbH & Co. KG (MiRO)

Starttermin:

2010

Endtermin:

2013

B2G – Innovative Erzeugung von gasförmigen Brennstoffen aus Biomasse

Im Rahmen des Projektes B2G sollen innovative Verfahren zur optimierten stofflichen und energetischen Nutzung von Biomasse zur Erzeugung gasförmiger Brennstoffe wie synthetisches Erdgas (SNG) oder Wasserstoff entwickelt und bewertet werden. Dabei werden die Konversionsverfahren thermochemische Umwandlung durch Vergasung und die bio-chemische Umwandlung durch Fermentation betrachtet. Es wird ein ‚Poly-Generation‘-Konzept angestrebt mit den Hauptprodukten SNG und Wasserstoff sowie verwertbaren Nebenprodukten wie Wärme, Strom, Ersatzbrennstoffe und Dünger. Bei den Einsatzstoffen wird eine breite Flexibilität angestrebt. So soll neben anaerob vergärbarer ‚feuchter‘ Biomasse auch lignocellulosehaltige ‚trockene‘ Biomasse zum Einsatz kommen.

Am IIP sollen die Teilprozesse ökonomisch und ökologisch bewertet und eine sinnvolle Verschaltung der einzelnen Verfahrensstufen identifiziert werden. Das Gesamtkonzept soll durch eine Berechnung der Nettoenergieffizienz, der CO2-Bilanz sowie dem Vergleich mit anderen Biomassenutzungspfaden  bewertet werden. Anschließend soll in einer Energiesystemanalyse durch eine Integration in das Gesamtsystem aufgezeigt werden, welche Strategien unter Berücksichtigung der langfristigen Entwicklung des gesamten Energiesystems und der Rohstoffbeschaffung am erfolgversprechendsten sind.