Home | francais  | english  | Impressum | KIT

Neue Ansätze zur integrierten Energiesystem- und Netzmodellierung

Neue Ansätze zur integrierten Energiesystem- und Netzmodellierung
Ansprechpartner:

Dr. Valentin Bertsch
M.Sc. Viktor Slednev

Projektgruppe:

Dezentrale Energiesysteme und Netze

Förderung:

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Partner:

Karlsruher Institut für Technologie (KIT) - Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion (IIP)
Karlsruher Institut für Technologie (KIT) - Institut für Elektroenergiesysteme und Hochspannungstechnik (IEH)
Universität Heidelberg - Engineering Mathematics and Computing Lab (EMCL)

Starttermin:

04/2014

Endtermin:

03/2016

Neue Ansätze zur integrierten Energiesystem- und Netzmodellierung

Mit Hilfe von Energiesystemmodellen zur Einsatz- und Ausbauplanung werden in der energiewirtschaftlichen Forschung langfristige Tendenzen der Entwicklung des Energiesystems analysiert. Diese bilden beispielsweise die Grundlage für unternehmerische oder politische Entscheidungen strategischer Art und gewinnen in der heutigen Zeit kontinuierlich an Bedeutung. Im Zuge des Ausbaus Erneuerbarer Energien (EE), gewinnt dabei insb. die Netzmodellierung zunehmend an Relevanz.
Im Rahmen des Projektes „Neue Ansätze zur integrierten Energiesystem- und Netzmodellierung“ werden geeignete mathematische Modelle sowie effiziente numerische Algorithmen entwickelt, welche die AC-Lastflüsse im Übertragungsnetz korrekt in der Energiesystemmodellierung berücksichtigen. Ziel ist eine Entkopplung auf Modellebene, sodass nichtlineare Lastflüsse getrennt von einer linearen bzw. gemischt-ganzzahligen ökonomischen Optimierung numerisch bestimmt und beide Informationen iterativ ausgetauscht werden können.

 

Forschungsschwerpunkte am IIP

  • Integrierte Kraftwerkseinsatz- und Lastflussmodellierung inkl. endogener Kraftwerks- und Netzausbauplanung
  • Analyse der Auswirkungen des EE-Ausbaus auf Kraftwerkseinsatz- und Netzauslastung sowie der langfristigen Entwicklung des Energiesystems

 

        DFG