Home | francais  | english  | Impressum | KIT

Peer-Review of the updated IFC Environment Health and Safety (EHS) Industry Guidelines

Peer-Review of the updated IFC Environment Health and Safety (EHS) Industry Guidelines
Ansprechpartner:

PD Dr. Magnus Fröhling

Förderung:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Bonn

Partner:

International Finance Corporation (IFC), Washington
Umweltbundesamt (UBA), Dessau

Starttermin:

2005

Endtermin:

2007

Die von der Weltbanktochter International Finance Corporation (IFC) herausgegebenen Environment, Health and Safety Guidelines (EH&S Guidelines) stellen wesentliche Referenz­dokumente zu Umwelt, Gesundheits- und Sicherheitsstandards in Entwicklungsländern dar. Neben der Ver­wendung als Grundlage zur Beurteilung bei der Genehmigung von IFC- und Welt­bank­pro­jek­ten werden diese, wie auch das Pollution Prevention and Abatement Handbook (PPAH) der Welt­bank, vielfach als Referenz in der nationalen Umweltgesetzgebung dieser Länder heran­ge­zogen. Derzeit befinden sich die IFC-Richtlinien in einem Review-Prozess, in dem eine grundlegende Überarbeitung und Erweiterung durchgeführt wird. Die EH&S Guidelines sollen zudem zukünftig das PPAH ablösen.

Vom BMU ist das IIP / DFIU damit beauftragt worden, in enger Kooperation mit der IFC und dem Umweltbundesamt vor dem öffentlichen Konsultationsprozess eine fachliche Beratung der IFC hinsichtlich der Ausgestaltung der Richtlinien durchzuführen. Hierzu werden die von externen Beratern erstellten und von der IFC gelesenen Entwürfe für die neuen Guidelines in 24 relevanten Industriesektoren vom DFIU kommentiert und mit dem UBA abgestimmt. Die Kommentierung umfasst damit wesentliche Teile der von der IFC in EH&S Guidelines betrachteten Industriebereiche, bspw. Glasherstellung, Textilproduktion, Integrierte Hüttenwerke, NE-Metallurgie, Keramikindustrie, Gießereien und thermische Kraftwerke.